Ich war für meine eigene Wiedergeburt noch viel zu jung.

Ich mach mich selbst zur Paranoiden, zur Gehetzten.

Hab ich sie doch alle ins Exil geschickt ohne wenn und aber.

 

Was mich bewegt sind Menschen die mir nicht das Herz zerbohren.

Die sich auf die Schulter klopfen auf dem Weg zum Beichtstuhl.

Die haben mich satt gemacht und der Schlussstrich ist von goldener Natur.

 

Gold, wie das unschlagbare Wissen und der klügere Körper,

Der den engen Sackgassen ausgesetzt war und gelernt hat zu klettern.

Mir kommen die Augen in den Sinn, da finde ich Gewalt vor.

 

Die hat doch da nichts zu suchen in der Seele,

In dem Mund von jemandem, der sich Freund nennt,

Ich wurde darin geschult und mehrmals getestet Gesichter zu entziffern.

 

Die Moral ist verkümmert in den Falten unter den Augen,

Da gibt es nichts abzulesen, von wegen Liebe und Zuversicht.

Ich habe mich meinen eigenen Bösewichten entrissen.

 

Ich feiere meine eigene Dressur, das Selbstvertrauen, den scharfen Blick.

Ich strebe alles an was konstruktiv ist und sich an der Erhellung orientiert.

Meine Wunden hab ich als Mensch verdaut und komm zu Wort.

Head_Of_Ana_Capri_Girl,_John_Singer_Sargent,_1878

“Head Of Ana Capri Girl” by John Singer Sargent (1856-1925)

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: