Heilungsschriften | Befürchtung / Enttäuschung | Ein Gedicht, lass mich los

Da steht etwas im Rampenlicht.

Widerlich.

Erdrückend.

Dein Urteil.

Schmalz in jeder Kluft.

Das Herz erstockt.

Da versuchst du auch mich hinzuführen.

Schämst dich kein bisschen.

Wozu?

Das noch blutend-tropfende Messer ab in die nächste unheile Brust.

Es reicht einfach nicht.

Und alle triefen wir, suhlen uns, beschwert und tödlich

Gehen wir ineinander ein, drauf los, Furien aus Plastik,

Stichst du hinein in das was dich stört

Und dich in dir selbst

Belastet.

Photo by Francesca Zama on Pexels.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s