Einen Kaffee hast du mir gekauft: Ein Gedicht

Scroll down to content

Jetzt zählst du zu den Sternen.

Wir saßen noch zusammen am Brunnen.

Haben Kaffee getrunken.

Ging auf dich.

So saßen wir noch nie da.

Das erste und letzte Mal.

Du und ich.

Beieinander.

Deine Beine, die Haare,

Die Muskeln, wir haben gelacht,

Es war so banal und einzigartig,

Ich wusste es nicht,

Dass unsere Wege sich so trennen würden,

Dass wir nie mehr auf den Stufen dieses Brunnens

Sitzen und reden würden.

Dass ich dich verlieren würde,

Schlagartig, wortlos, habe nichts kommen sehen,

Ich wäre nie aufgestanden,

Hätte dich nie ziehen lassen,

Hätte nicht aufgehört deine Hand zu halten

Und vielleicht hättest du dich gefragt warum,

Ich habe doch nichts gewusst, schlussendlich,

Das war mein letzter Moment mit dir alleine,

Du hast mir einen Kaffee gekauft und

Wir warteten und haben nur geredet,

Nur geredet, nur geredet.

Photo by Daria Shevtsova on Pexels.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: